© Gemeinde Hermagor
© Gemeinde Hermagor
Dieses Portal wird gesponsert von:

Im Zuge der Aktionswoche „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“, die heuer bereits zum 13. Mal stattfindet,  lud die Stadtbibliothek Hermagor am Mi, dem 17. Oktober 2018 die Kinder- und Jugendbuchautorin Sarah Michaela Orlovský ein.

© Gemeinde Hermagor
© Gemeinde Hermagor

Die 1984 in Linz geborene Schriftstellerin schreibt seit 2009 in den unterschiedlichsten Ländern Afrikas und Europas – aber immer für Kinder und Jugendliche. Sie hat ihr Notizbuch an der Uni Wien, sowie in Zambia, Armenien, Äthiopien, der Slowakei und Rwanda gefüllt und hat für ihre Werke bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter auch schon mehrmals den österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis.

Lesungen mit Sarah Michaela Orlovský sind immer Mitmach-Lesungen. Den 2. und 3. Klassen der VS Hermagor offenbarte die sympathische Erzählerin ein buntes Lese-Theater mit Mitmach-Szenen und gemeinsames Geschichten-Erfinden. Begeistert erzählten die Kinder ihre eigenen Geschichten, wobei oft gar nicht so leicht herauszufinden war, ob diese nun „wahr“ oder „falsch“ sind.

© Gemeinde Hermagor
© Gemeinde Hermagor

Für die zweiten Klassen der NMS Hermagor las die Autorin aus ihrem Buch „Tomaten mögen keinen Regen“. Darin geht es um fünf Jugendliche, die keine Eltern haben und doch irgendwie eine Familie sind. Die alle ein bisschen „anders“ sind und dabei auch ganz „normal“. Rund um die Frage „Ab wann ist man eigentlich be-hindert?“ entwickelte sich eine interessante Diskussion, die zwar keine klaren Antworten brachte, aber zum Nachdenken anregte.

Natürlich beantwortete die Autorin bei allen Klassen auch Fragen zum Alltag des Schreibens und wie die Themen ihrer Jugendbücher entstehen.

Finanziell unterstützt wurde diese Veranstaltung von der Raika Hermagor – recht herzlichen Dank dafür!