Leistungswettbewerb. © BI Florian Jost
Leistungswettbewerb. © BI Florian Jost
Dieses Portal wird gesponsert von:

Am 24. November 2018 blickten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tröpolach bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof Winkler auf ein einsatzintensives Jahr zurück.

Verdoppelung der Einsatzstunden im Jahr 2018

Im Berichtsjahr 2018 musste die 87 aktive Mitglieder zählende Ortsfeuerwehr Tröpolach insgesamt 80 Mal (2017 81 Mal) zu Einsätzen ausrücken. Dabei standen die Feuerwehrmänner 1.865 Stunden im Einsatz und erbrachten damit fast doppelt so viele Einsatzstunden als im Jahr 2017 (948). Der Einsatzschwerpunkt lag bei den Unwettereinsätzen in den Nachbarortschaften Rattendorf und Waidegg, wo man unter anderem mit dem neu angeschafften Katastrophenhilfeanhänger gute Dienste leisten konnte. Bei den 20 Ausrückungen wegen Brandmelderalarmen konnte in einem Fall ein Abfallbehälterbrand in einem Hotel durch Rauchmelder frühzeitig erkannt und dadurch größerer Schaden verhindert werden. Das Einsatzgebiet der FF Tröpolach umfasst sieben Ortschaften mit über 600 Einwohnern, 14 Hotels bzw. größere Beherbergungsanlagen im Tal und am Berg sowie zahlreiche Pensionen und Privatzimmervermietungen mit insgesamt mehr als 5.000 Gästebetten. Um die verschiedensten Einsatzlagen auch in Zukunft effizient bewältigen zu können, investierten die Kameraden zahlreiche Stunden ihrer Freizeit in Schulungen, Übungen und Ausbildungslehrgänge.

Atemschutzleistungspruefung, © HBI Martin Sticker
Atemschutzleistungspruefung, © HBI Martin Sticker

Erfolgreich bei Leistungsbewerben

Im Jahr 2018 hat die FF Tröpolach wieder an allen fünf Leistungsbewerben im Bezirk Hermagor mit zwei Bewerbsgruppen teilgenommen. In der Gesamtwertung des Raiffeisen-Bezirksfeuerwehrcups 2018 platzierten sich die 9. Gruppe auf dem 5. Platz und die 3. Gruppe auf dem 11. Platz. Drei Maschinisten der FF Tröpolach absolvierten die Technische Leistungsprüfung in Bronze und ein Atemschutztrupp konnte die Atemschutzleistungsprüfung in Silber erfolgreich ablegen. Luca Warmuth nahm erfolgreich am Bewerb um das Kärntner Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen in Silber teil.

Hochwassereinsatz_Waidegg, © HFM Marko Scheiblauer
Hochwassereinsatz_Waidegg, © HFM Marko Scheiblauer

Ehrungen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden HFM Peter Gratzer und HFM Wolfgang Warmuth mit der Kärntner Medaille in Silber für ihre 40-jährigen Verdienste im Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Für seine 25-jährige, verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen wurde HV Manfred Gucher die Kärntner Medaille in Bronze verliehen. Für ihre erfolgreiche Teilnahme am Bezirksleistungsbewerb wurde FM Patrick Gratzer, FM Thomas Markert, FM Kai Warmuth und FM Elias Wassertheurer das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze übergeben.

Hochwassereinsatz_Rattendorf, © BI Florian Jost
Hochwassereinsatz_Rattendorf, © BI Florian Jost

Fit für die Feuerwehr

Unter dem Motto „Fit für die Feuerwehr“ wird seit mittlerweile vier Jahren wöchentlich ein Wintertraining und seit zwei Jahren auch ein Sommertraining abgehalten. Unter erfreulich großer Beteiligung fanden im letzten Jahr 45 Trainingseinheiten unter der Leitung von HLM Christian Jost statt.

Gruppenfoto_JHV, © BI Florian Jost

Dank der Ehrengäste

Bürgermeister und Feuerwehrreferent Siegfried Ronacher, Vizebürgermeister DI Leopold Astner, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Herbert Zimmermann und Gemeindefeuerwehrkommandant HBI Bernhard Tscheließnig dankten den Tröpolacher Feuerwehrmännern für ihre Einsatzbereitschaft und gratulierten zu den Erfolgen bei den Leistungsbewerben und Leistungsprüfungen.

Fitnesstraining, © BI Florian Jost
Fitnesstraining, © BI Florian Jost

Die FF Tröpolach ist auch im Internet präsent

Aktuelle Informationen über die Freiwillige Feuerwehr Tröpolach gibt es auf der Website www.ff-troepolach.at und auf der Facebook-Fanpage unter www.facebook.com/fftroepolach (Freiwillige Feuerwehr Tröpolach).

Links:

www.ff-troepolach.at

www.bfkdo-hermagor.at