Lesachtal, © lesachtal.com
Lesachtal, © lesachtal.com
Dieses Portal wird gesponsert von:

Auch die heurige Sommersaison hat gezeigt – gezielte Produktentwicklung, konsequente Umsetzung von neuen Erlebniseinrichtungen und die gute Marketing-Zusammenarbeit der touristischen Organisationen führen zum Erfolg. Mit einem Übernachtungszuwachs von +2,8 % im Erlebnisraum Nassfeld-Pressegger See und +3,3% im Lesachtal, weisen die Erlebnisräume der NLW gegenüber dem Kärnten-Ergebnis (+0,1%) bedeutend höhere Zuwachsraten auf, freuen sich die NLW Geschäftsführer Christopher Gruber und Markus Brandstätter sowie die NLW-Vorsitzenden Bgm. Siegfried Ronacher und Johann Steinwender.

 Im Erlebnisraum Nassfeld-Pressegger See (Gailtal, Gitschtal) haben Gäste im Sommer 2018, 863.000 mal übernachtet, was einem Zuwachs von rd. 2,8% entspricht. Die Zahl der Ankünfte hat dabei sogar um 3,2% zugelegt. Dieses überaus positive Ergebnis konnte vorallem durch Zuwächse aus Deutschland (+3%), Österreich (+4,7%) sowie Tschechien (+13,7%, hier allerdings bei geringen absoluten Zahlen) erzielt werden. Leichte Rückgänge gab es hingegen bei Gästen aus Italien oder den Niederlanden. Herausragend das Ergebnis der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See. Konnte mit 605.800 doch die „Schallmauer“ von 600.000 Übernachtungen „geknackt“ werden.

Ebenso erfreulich und motivierend das Ergebnis des Erlebnisraumes Lesachtal. Mit +3,3% (91.300 Übernachtungen) setzt sich die Aufwärtsentwicklung fort. Auch hier verdankt man den Zuwachs Gästen aus Deutschland (+2,3%) und Österreich (+1,0%) aber auch jenen aus Italien (+ 3,2%).

Pressegger See, © nassfeld.at
Pressegger See, © nassfeld.at

Mit zukunftsorientierten Projekten wie „Slow Food Travel“ für das Lesachtal, Gailtal, Gitschtal und Weissensee, scheint man ebenso auf der richtigen Spur zu sein, wie mit der Internationalisierung der „+CARD holiday“ für den Erlebnisraum Nassfeld-Pressegger See mit Tarvisio/Val Canale. Weiters mit dem – durch Investitionen der Bergbahnen in das Trailangebot, der Gemeinden und der Betriebe –  immer attraktiver  werdenden Mountainbike-Angebot. Aber auch die diversen Erlebnisinszenierungen für Familien am Nassfeld und am Pressegger See, tragen zur steigenden Zufriedenheit der Gäste und der Bewohner des Tales bei.

Der neue Lesachtaler „Brot- u. Morendenweg“, der von den Verantwortlichen im Lesachtal in enger Zusammenarbeit und mit Unterstützung von „Slow Food Travel“ und der NLW fertiggestellt wurde, ist ebenfalls eine gute Basis für die Zukunft.

Die nächsten Projekte für den Sommer 2019 (wie z.B. das Almerlebnisprojekt mit dem Schwerpunkt Käseprodukte) sind schon in Vorbereitung und werden für weitere unvergessliche Momente für Einheimische und Gäste sorgen.