FF Kühweg / Hermagor, Foto (c) Jonas Zimmermann, www.gailtal.news
FF Kühweg / Hermagor, Foto (c) Jonas Zimmermann, www.gailtal.news
Dieses Portal wird gesponsert von:

Vor dem Jahreswechsel ist es bei der Feuerwehr Kühweg Zeit, Rückschau zu halten. Traditionsgemäß erfolgt diese jährlich am Stefanietag. 

Einsätze und Mannschaft
Die Feuerwehr Kühweg rückte im Jahr 2019 zu insgesamt 16 Einsätzen aus und leistete mit 108 Mann rund 218 Einsatzstunden. Die Feuerwehr verfügt derzeit über einen Aktivstand von 36 Kameraden, zwei Reservisten, acht Altkameraden, drei Feuerwehrjugend-Mitgliedern und einem sonstigen nicht aktiven Mitglied. Kommandant Norbert Ebenwaldner konnte mit Clemens Teubenbacher von der Feuerwehr Tröpolach ein neues Gastmitglied begrüßen.

Bewerbsgeschehen
Kommandant-Stv. Florian Zimmermann konnte über zahlreiche Bewerbsteilnahmen berichten. Nach zwei Bezirksmeistertiteln qualifizierte man sich für die Landesmeisterschaften in Spittal an der Drau und erreichte dort im Mannschaftsleistungsbewerb den 3. Platz und somit den Bronzenen Helm. In der Wertungsklasse Bronze A erreichte die Bewerbsgruppe unter dem Gruppenkommandanten Arnold Ebenwaldner den ausgezeichneten 7. Platz. Weiters belegte man im Raiffeisen-Bezirksfeuerwehrcup 2019, nach großartigen Einzelergebnissen, in der Gesamtwertung aller vier Abschnittsleistungsbewerbe den 3. Platz.

Ausbildung
Im abgelaufenen Jahr besuchten Kameraden der FF Kühweg 16 Kurse an der Landesfeuerschule, um sich weiteres Wissen für zukünftige Einsätze anzueignen. In Summe leisteten die Kameraden der Feuerwehr Kühweg im abgelaufenen Jahr über 4.000 Stunden im Dienst der Allgemeinheit.

Raiffeisenbank sponserte Taschenlampen
Weiters überreichten Mario Oberortner von der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen und Daniel Martl von der Raiffeisenbank Hermagor, beide Mitglieder der Feuerwehr Kühweg, dem Kommando Taschenlampen für die Einsatzuniformen.


Grußworte der Ehrengäste
Neben zahlreichen Feuerwehrkameraden, von der Feuerwehrjugend bis zum Altkameraden, ließen es sich auch die Ehrengäste nicht nehmen diesem Ereignis beizuwohnen. Von Seiten der Feuerwehr konnte Kommandant Norbert Ebenwaldner den Bezirksfeuerwehrkommandanten Herbert Zimmermann und den Abschnittsfeuerwehrkommandanten Robert Koppensteiner begrüßen. Von Seiten der Politik den Feuerwehrreferenten und Bürgermeister Siegfried Ronacher. In den Grußworten dankten die Ehrengäste der Feuerwehr Kühweg für die Einsatzbereitschaft und den Mitgliedern, die sich unentgeltlich in den Dienst der Öffentlichkeit stellen. Sie betonten die Wichtigkeit jeder noch so kleinen Wehr im Ernstfall.

 

Text: OBI Norbert Ebenwaldner

Fotos: Jonas Zimmermann